Spacer

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung, die von Dieter Dorn, Allgäu, entwickelt wurde.

Sie gehört zu den manuellen Therapien.

Blockierte Wirbel werden mit gefühlvollem und gezieltem Druck des Therapeuten wieder in ihre natürliche Position gebracht. Einfache Selbsthilfe-Übungen, die der Patient zuhause ausführt, stabilisieren die Behandlung.

Die Dorn-Behandlung baut von unten nach oben auf. Zuerst werden die Beinlängen überprüft und bei Bedarf korrigiert. Beindifferenzen resultieren meist aus funktionellen Blockierungen der Beingelenke, die einfach behoben werden können. Es folgt die Prüfung und eventuelle Korrektur des Beckens. Anschließend erfolgt das Abtasten der Wirbelsäule nach blockierten Wirbeln. Sind diese erkannt, werden sie mit gezieltem Druck des Therapeuten und einer Eigenbewegung des Patienten wieder in ihre natürliche Position gebracht.

Alltagshinweise und Selbsthilfe-Übungen ermöglichen eine langanhaltende Korrektur.

Durch die schonende Behandlungsweise der Dorn-Methode wird die Körperstatik normalisiert, die Beweglichkeit verbessert und beteiligte Nerven freigelegt.

Die Dorn-Methode ist somit eine einfache, ungefährliche und sehr effektive Therapie, um die Wirbelsäule und die Gelenke auf schonende Weise zu korrigieren.

Drucken

Praxisangebot

anmelden